Archive Page 2

Ding 96 „Medien gezielt einsetzen“

Kinder wachsen heute in einem anderen Umfeld auf als ihre Eltern, für sie sind Medien Teil des Alltags. Dennoch besitzen Medien für sie eine Magie, die dazu führen kann, dass der Alltag zu sehr von Medien bestimmt wird. Um dem vorzubeugen, sollten Kinder lernen, Medien gezielt einzusetzen. Das bedeutet aber auch, dass sie Grundkenntnisse über Medien besitzen, wie sie in dem Büchlein „Computer. Vom Abakus zum Internet“ beschrieben werden. Es hält übrigens auch für Erwachsene noch ein paar Neuigkeiten bereit, wenn sie nicht gerade beruflich ständig mit Computern und anderen Medien zu tun haben. Was meinen Sie, seit wann es zum Beispiel Personalcomputer gibt? Diese Frage und noch einige andere rund um Computer beantwortet das Büchlein und lässt auch die negativen Seiten nicht außer acht.

Susanne Hansch: Computer. Vom Abakus zum Internet. Kinderleicht Wissen 2008

 

Advertisements

Das Buch ist da

Gestern fand ich eine geheimnisvolle Benachrichtigung in meinem Briefkasten – anscheinend war der Paketbote neu, er hatte nur aufgeschrieben, wo ich etwas, das er mir nicht zustellen konnte, abholen sollte. Ob das ein Paket oder Päckchen war, ließ er ebenso offen wie den Tag, an dem er die Benachrichtigung hinterlassen hatte. Da ist auf jeden Fall noch Schulungsbedarf erforderlich. Zum Glück war gestern erst Donnerstag und ich konnte heute die Anwaltskanzlei, in der die geheimnisvolle Lieferung sich befand, erreichen. Wirklich gespannt öffnete ich das Paket, mit dem neuen Elternratgeber hatte ich noch gar nicht gerechnet, weil die Buchmesse mir noch weit weg scheint. Umso größer war die Freude, dass sich in dem schweren Paket die Belegexemplare von „100 Dinge, die ein Grundschulkind können sollte“ befanden. Nun frage ich mich gerade, ob ich wirklich erst auf der letzten Buchmesse mit dem Verlag über meine Buchidee gesprochen habe. Aber es ist so. Es hat genau ein Jahr gedauert Gespräch über das Projekt bis zum fertigen Buch. Umso mehr freue ich mich, dass es nun da ist und ich bin schon fleißig dabei, Bücher, Spiele und andere Materialien zu sammeln, um den Lesern in diesem Blog noch weitere Infos zu geben.

Es geht voran

Heute habe ich die Druckfreigabe für das Buch erteilt und nun ist es in Druck. Wie aufregend. Ich hoffe, dass ich keine Fehler übersehen habe, wenn ja, dann liegt das eindeutig am Wetter, als ich alles noch einmal gelesen habe war es um die 30 Grad. Und während ich die Mail mit der Freigabe abgeschickt habe, hat der Paketbote die Flyer gebracht, die ich bei meinen Vorträgen zum Buch auslegen kann.

Da wird es doch Zeit, dass ich den Vortrag vorbereite. Am Montag geht’s los. Erst einmal durchforste ich jetzt meine Fotos, ob ich passende Fotos zu den 100 Dingen finde.

Herzlich willkommen

Wie schön, dass Sie diese Seite zu meinem Buch besuchen. Hier finden Sie Hintergründe zum Buch, Materialien und Übungen sowie Arbeitsblätter zu den 100 Dingen, die ich nach und nach einstellen werde. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches Stöbern auf der Seite und eine ebenso erfolgreiche Lektüre des Buches. Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, senden Sie mir einfach eine E-Mail.

Daten zum Buch
Dr. Birgit Ebbert: „100 Dinge, die ein Grundschulkind können sollte“
Humboldt Verlag, 2012
ISBN-Nr. 978-3869106239
224 Seiten, 16,95 €
(Erstverkaufstag: 26. September 2012)