Posts Tagged 'Grundschule'

Ding 20 „Einen Text sinnverstehend lesen“

bauernhofLesen ist auch oder gerade im Internetzeitalter eine wichtige Kulturtechnik, ohne die Wissenaufnahme und Kommunikation kaum denkbar sind. Wichtig also, dass Kinder auch in den ersten Lesejahren lernen, Sachtexte zu entschlüsseln und Informationen aus Texten herauszufiltern. Mit den Sachtexten, die Andrea Behnke für Schüler der zweiten und dritten Klasse geschrieben hat, können sie diese Art des Lesens üben. Die Reihe „Spannende Sachtexte für Erstleser“ von Andrea Behnke reift Themen aus dem Alltag der Kinder auf und berücksichtigt dabei speziell auch jene Fragen, die Jungen interessieren. In dem neuen Band „Auf dem Bauernhof“ werden die verschiedenen Facetten der Arbeit auf dem Bauernhof erstlesegerecht aufbereitet. Eine große Schrift und eine überschaubare Zeilenbreite und Satzlänge sorgen dafür, dass auch weniger Lesegeübte weiterlesen und erfahren, was es mit dem Schwein und anderen Hoftieren, Kartoffeln, Getreide und den Fahrzeugen, die ein Landwirt benutzt auf sich hat. Zu jedem Thema gibt es Texte in zwei Schwierigkeitsstufen und Aufgaben, mit denen das Textverständnis überprüft werden kann. Eine empfehlenswerte Sammlung von Arbeitsblättern für Schule, Förderunterricht OGS und das Lernen zu Hause.

Andrea Behnke: Auf dem Bauernhof. Persen Verlag 2013

Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird. Persen Verlag 2012

Advertisements

Ding 37 „Grundrechenarten“

Die Grundrechenarten können Sie mit Ihrem Kind gar nicht oft genug üben, denn sie gehören zu den Grundfertigkeiten, die es im Leben immer wieder benötigt. Seien Sie also kreativ, wenn es darum geht, Grundrechenarten zu trainieren.

Ob Würfelspiele oder ein Rechenspaziergang, Rechnen können Sie gar nicht genug üben. Für meine Nachhilfeschüler habe ich mir solche Rechenlabyrinthe ausgedacht. Die machen ihnen Spaß und alles, was Spaß macht, bleibt schon automatisch besser hängen.

Hier finden Sie das Arbeitsblatt zur Division als PDF.

Und hier geht es zum Lieblingsspiel meiner Schüler: Mathekönig. Da werden alle Grundrechenarten spielerisch geübt.

Ding 62 „Feste im Jahreskreislauf kennen“

naturfesteDas Kalenderjahr wird durch Feiertage und Feste wie Karneval, Ostern, Erntedank strukturiert. Aber auch darüber hinaus gibt es im Leben eines jeden Kindes Anlässe zum Feiern, ob das nun der Wackelzahn oder die Einschulung ist. In dem Buch „Lebendige Naturfeste“ hat Antje Neumann viele Anregungen für thematisch orientierte Feste aufgeführt, zum Beispiel

  • das Vogelfest zu Ostern
  • das Blumenfest als Maifeier
  • das Apfelfest an Erntedank
  • das Adventsfest für Waldtiere
  • das Neptunfest
  • Halloween
  • die Wackelzahnparty
  • das Weiden- und Hexenfest  zum Frühlingsbeginn

Zu jedem dieser und der anderen Feste hält das Buch Anregungen bereit – von der Einladungskarte bis zum passenden Essen, vom Themenlied bis zu thematisch passenden Spielen und Bastelangeboten.

Antje Neumann: Lebendige Naturfeste. Von Apfelfeset bis Waldkunstfeier: 16 Feste im Jahreskreis mit Kindern organisieren, feiern, genießen. Münster: Ökotopia Verlag 2013

Ding 84 „Mit Gefühlen umgehen“

Eigentlich tun sich Kinder noch leicht damit, ihre Gefühle zu zeigen. Spätestens in der Schule erfahren sie jedoch, dass sie ihre Gefühle ein wenig kanalisieren müssen, um niemanden zu verletzen und um selbst nicht von anderen verletzt zu werden. Doch auch das müssen sie lernen und wie so viele Dinge, die man eigentlich automatisch macht, geht die „Gefühlserziehung“ häufig unter.

In dem Büchlein „Gefühle“ werden die verschiedenen Gefühle gut dargestellt, die Kinder erfahren, wie Gefühle entstehen, welche Gefühle es gibt und wie sie mit ihren Gefühlen gut umgehen können. Ein Buch kann das wahre Leben nicht ersetzen, aber es kann das Gespräch anregen und Hintergrundinformationen vermitteln. Diese helfen oft dabei, sein Gegenüber mit anderen Augen zu sehen und sich selbst mehr Gedanken über eigene Gefühlsstürme zu machen.

Renate Wienbreyer: Gefühle. Verstehen und damit umgehen. Kinderleicht Wissen 2007