Posts Tagged 'Ratgeber'

Ding 37 „Grundrechenarten“

Die Grundrechenarten können Sie mit Ihrem Kind gar nicht oft genug üben, denn sie gehören zu den Grundfertigkeiten, die es im Leben immer wieder benötigt. Seien Sie also kreativ, wenn es darum geht, Grundrechenarten zu trainieren.

Ob Würfelspiele oder ein Rechenspaziergang, Rechnen können Sie gar nicht genug üben. Für meine Nachhilfeschüler habe ich mir solche Rechenlabyrinthe ausgedacht. Die machen ihnen Spaß und alles, was Spaß macht, bleibt schon automatisch besser hängen.

Hier finden Sie das Arbeitsblatt zur Division als PDF.

Und hier geht es zum Lieblingsspiel meiner Schüler: Mathekönig. Da werden alle Grundrechenarten spielerisch geübt.

Advertisements

Ding 46 „Mit Größen rechnen“

Die größten Probleme haben Grundschüler beim Rechnen mit Größen, also mit Liter oder Euro, Kilogramm oder Meter. Das ist insofern erstaunlich, weil gerade hier Mathematik lebendig wird und ein Bezug zum Alltag vorhanden ist.

Gerade im Winter bietet das gemeinsame Backen eine gute Gelegenheit, Größen erlebbar zu machen. Lassen Sie die Kinder die Zutaten abwiegen oder abmessen. So bekommen sie ein Gefühl für Größen und Größenverhältnisse. Auf einmal kommen Sie ins Gespräch darüber, was eigentlich 1/4 ist und wie viel Mehl nötig ist, wenn Sie die doppelte Portion Teig anrühren wollen.

In dem Büchlein „Benny Blu backt“ finden Sie einige Rezepte für das Backen mit Kindern. Besonders gelungen ist die Übersicht des Backzubehörs am Anfang des Büchleins, sie bietet gleich die Chance zur Wortschatzerweiterung. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, dass manche Kinder selbst gängige Begriffe nicht kennen – und sie in Textaufgaben gar nicht einordnen können.

Die Abkürzungen werden ebenso erklärt wie gängige Maße, die in keinem Schulbuch stehen, z. B. „eine Prise“, und schließlich bekommen die Kinder ein paar Tipps fürs Backen.

Susanne Hansch: Benny Blu backt. Kinderleichte Rezepte. Kinderleicht Wissen 2009